Doch ein Blog

Obwohl mich das Interesse auf einen eigenen Block schon seit längerer Zeit sehr reizte, habe ich es bislang nicht auf die Kette bekommen, mich aufzuraffen. Ich war doch schon auf Facebook anzutreffen und konnte mich dort auch auslassen. Doch der Reiz an sozialen Netzwerken hat sehr schnell nachgelassen. Eigentlich sind diese Netzwerke überhaupt nicht sozial. Oberflächliche Bekanntschaften, ständige Haustierfotos, massenweise gepostete Fotos vom Essen, welches die Person kurz zuvor verzehrte und so weiter und so fort. Die meisten der sogenannten „Freunde“ hatte ich dann auch nicht mehr abonniert, da mich bei Vielen ihr  exhibitionistisch zur Schau gestellte Leben auch nervte.

Warum dann nicht direkt das machen, was ich eigentlich schon seit Langem wollte?  „Schreiben heißt sich selber lesen“, wie Max Frisch sagte.

Natürlich freue ich mich auch über Austausch, Anmerkungen, Kritik zu den Themen, die da kommen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s